Verkehrslärm

Verkehrslärm ist durch die enorme Ausweitung der Mobilität in ganz Deutschland zu einem der größten Umweltprobleme geworden. Die Schere zwischen zunehmendem Mobilitätsverlangen des Einzelnen und dem dadurch verbundenen Lärmzuwachs auf den Straßen, den Schienen und in der Luft klafft immer weiter auseinander. In unseren Wirtschaftsmetropolen finden die Menschen keine Möglichkeit des Rückzugs und der Ruhe mehr.

Lärm zerstört Stille

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen deutlich, dass die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und Psyche durch ständigen Lärm wesentlich schädlicher sind und dies bereits bei erheblich niedrigeren Lärmpegeln, als bisher angenommen. Der zurzeit bestehende Schutz vor Verkehrslärm entspricht nicht mehr den heutigen Schutzanforderungen für den Menschen und bedarf einer dringenden Überarbeitung und neuer Gesetzgebung.

Stuttgart 4. - 6.Juni 2015 :

Vor diesem Hintergrund haben sich zahlreiche deutsche Bürgerinitiativen gegen Verkehrslärm, unter Federführung des Vereins für ein lebenswertes Mainz und Rheinhessen e.V., zusammen geschlossen. Darunter sind auch Initiativen aus Baden-Württemberg, u.a. die Arbeitsgemeinschaft Verkehrslärm Region Leonberg (AGVL). Auf dem diesjährige Kirchentag (4.-6.Juni 2015) richten wir einen eindringlichen öffentlichen Appell an Kirche und Politik, sich verstärkt für eine geistig-ethische Wende zugunsten der Aufwertung grundrechtlicher Schutzgüter einzusetzen, die derzeit Millionen lärmbetroffener Menschen verwehrt werden, denn

Jeder Mensch hat ein Recht auf Ruhe und ein unverlämtes Leben!